Dielenböden aus Echtholz für ein perfektes Ambiente

Ein besonders hoher Nutzerkomfort lässt sich erzielen, wenn Räume mit Dielenböden aus Echtholz ausgestattet werden. Je nach Ambiente und Vorliebe können Sie aus einer Auswahl aus Landhausdielen und Schlossdielen wählen. Holzböden Eiche und insbesondere die Landhausdielen Eiche erfreuen sich großer Beliebtheit, da das Holz der Eiche als sehr robust und langlebig gilt. Zusätzlich wird unser Holz mindestens 5 Mal geölt und/oder gewachst, um eine vollständige Strapazierfähigkeit zu garantieren.

Welche Arten von Dielenböden bieten wir Ihnen?

Wer hochwertige Dielenböden erwerben möchte, hat bei der Wimmer GmbH die Möglichkeit, eine enorme Designvielfalt zu nutzen. So achten wir bei jedem Produkt auf die Optik, deren Struktur, Astigkeit, Maserung und die Lebendigkeit. Sind diese Kriterien mehr als erfüllt, so sind sie gerade gut genug für unsere Kunden. Des Weiteren gibt es Eichenböden in unzähligen Schattierungen. So ist für jeden Raum eine Anpassung an das vorhandene Dekor der Möbel möglich. Außerdem können Sie sich zwischen feinen und rustikalen Holzmaserungen bzw Astigkeiten entscheiden. Landhausdielen und Schlossdielen stellen wir in Ihrem Auftrag gern auch in einer dieser Holzarten her:

  • Nussbaum
  • Esche
  • Douglasie
  • Lärche
  • Ebenholz
  • Teak
  • Kirsche
  • und viele mehr

Für eine qualitative Beratung bezüglich der verschiedenen Holzarten können Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Was zeichnet unsere Dielenböden aus?

Unseren Kunden wegen liegt uns Qualität besonders am Herzen. Unsere deutschen oder französischen Eichen, die wir zur Fertigung der Dielenböden verwenden, sind jahrelang von Generationen von Förstern gepflegt worden. Nur die besten Eichen werden im Sägewerk zu Dielenböden verarbeitet. Dort werden sie sorgfältig entrindet und direkt in Sägefurniere geschnitten. Nach der langen Trocknungsphase, sowohl an der Luft als auch in einer Trocknungskammer, darf das Holz nur noch maximal 9 % Feuchtigkeit enthalten. Ist dieser Wert unterschritten, darf das Holz zur Weiterverarbeitung geschickt und zu einer Rohdiele gepresst werden. Diese besteht aus drei Schichten.  Die oberste Schicht besteht aus der sichtbaren, 5 mm dicken Edelholzschicht, die mittlere und unterste Schicht besteht aus schnell wachsendem Fichtenholz.

Die Dielenböden von Wimmer werden professionell bearbeitet

Damit die Dielenböden in perfekter Qualität und Ausführung bei Ihnen verlegt werden können, müssen unsere Schreiner erstklassige Arbeit abliefern. Jede Diele wird von einem unser Schreiner professionell kosmetisch bearbeitet, in dem die Schönheiten der Dielenböden unterstrichen, und kleine Makel ausbessert werden. Unsere erfahrenen Handwerker ersetzen ausgefallene Äste durch Naturäste, um ein ausgeglichenes und ästhetisches Produkt zu gewährleisten. Danach werden die Dielen plan geschliffen und eine Nut-und-Feder-Verbindung wird gefräst.

Wie lässt sich mit Dielenböden eine Schalldämmung erreichen?

Hauptsächlich werden heute Dielenböden auf dem Estrich verklebt. Dafür verwendet man besonders hochwertige und elastische Kleber, die eine Trittschallminderung von bis zu 13 dB und eine Raumschallminderung bis zu 12 dB erzielen. Sie können Wimmer Dielenböden auch auf Balkenlager verlegen. Dort bietet sich zur Trittschalldämmung die Arbeit mit so genannten Lagerhölzern an, die mit Dämmstreifen kombiniert werden. Holz selbst bringt schalldämmende Eigenschaften in Abhängigkeit von der gewählten Ausrichtung und Länge der Fasern mit.

Menü