100 Handgriffe für Holzböden von besonderer Schönheit.

Es braucht das geschulte Auge und eine besondere Achtsamkeit, um die Charakterzüge, die sich über Jahrhunderte im Holz entwickelt haben, herauszuarbeiten. Darum können Holzböden dieser Qualität nur handwerklich gefertigt werden. Während ein solider Unterbau für Stabilität sorgt, werden mit der Oberflächenveredelung Charakter und Schönheit des Holzes herausgearbeitet und für die Langlebigkeit in der Architektur vorbereitet. Dieser Prozess umfasst verschiedene, sehr aufwendige Verarbeitungszyklen und mehr als 100 Arbeitsschritte, in denen aus dem besten Holz unserer Wälder eine der hochwertigsten und sinnlichsten Oberflächen der Innenraumgestaltung wird.

Es braucht eine besondere Achtsamkeit, um die Charakterzüge, die sich über Jahrhunderte im Holz entwickelt haben, herauszuarbeiten. Darum können Holzböden dieser Qualität nur handwerklich gefertigt werden. Der Prozess umfasst sehr aufwendige Verarbeitungszyklen, in denen aus dem besten Holz unserer Wälder eine der hochwertigsten und sinnlichsten Oberflächen der Innenraumgestaltung wird.

100 Handgriffe für Holzböden von besonderer Schönheit.

Es braucht das geschulte Auge und eine besondere Achtsamkeit, um die Charakterzüge, die sich über Jahrhunderte im Holz entwickelt haben, herauszuarbeiten. Darum können Holzböden dieser Qualität nur handwerklich gefertigt werden. Während ein solider Unterbau für Stabilität sorgt, werden mit der Oberflächenveredelung Charakter und Schönheit des Holzes herausgearbeitet und für die Langlebigkeit in der Architektur vorbereitet. Dieser Prozess umfasst verschiedene, sehr aufwendige Verarbeitungszyklen und mehr als 100 Arbeitsschritte, in denen aus dem besten Holz unserer Wälder eine der hochwertigsten und sinnlichsten Oberflächen der Innenraumgestaltung wird.

Es braucht eine besondere Achtsamkeit, um die Charakterzüge, die sich über Jahre im Holz entwickelt haben, herauszuarbeiten. Darum können Holzböden dieser Qualität nur handwerklich gefertigt werden. Der Prozess umfasst sehr aufwendige Verarbeitungszyklen, in denen aus dem besten Holz unserer Wälder eine der hochwertigsten und sinnlichsten Oberflächen der Innenraumgestaltung wird.

Unser Holz: Nur das Beste ist gut genug.

Die Qualität eines Wimmer Holzbodens hat ihren Ursprung in Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden und deren Bäume das wertigste Holz der Welt liefern. Wir beziehen den Werkstoff ausschließlich von langjährigen, verlässlichen Partnern und wann immer möglich aus heimischen Wäldern. Um später eine maximale Homogenität des Bodens sicherzustellen, kaufen wir das Holz für unsere Edelholz-Furniere aus verbundenen Wuchsgebieten an. Die Bäume hier waren durch ihre geographische Nähe viele Jahre vergleichbaren Bedingungen ausgesetzt. Die Spuren in ihrem Holz erzählen ähnliche Geschichten und ergeben als strukturelle Merkmale in Form von Astgabeln, Rissen, Altersringen etc. am Boden ein ausgewogenes architektonisches Bild.

Die Qualität eines Wimmer Holzbodens hat ihren Ursprung in Wäldern, deren Bäume das wertigste Holz der Welt liefern. Wir beziehen den Werkstoff von langjährigen Partnern und wann immer möglich aus heimischen Wäldern. Um später eine maximale Homogenität des Bodens sicherzustellen, kaufen wir das Holz aus verbundenen Wuchsgebieten an. Die Spuren in ihrem Holz erzählen ähnliche Geschichten und ergeben am Boden ein ausgewogenes Bild.

Die Dreischichtdiele: Im Sinne der Natur und Architektur.

Die Manufaktur Wimmer fertigt Holzböden als Schichtaufbau, bestehend aus einer soliden Unterkonstruktion in Lärche, Fichte oder Tanne und der ca. 5mm Deckschicht aus Edelholz, die die Oberfläche eines Holzbodens ist. Eine solche Technik schont die begrenzte Ressource der Edelhölzer und garantiert ein Maximum an Formstabilität. Der Naturwerkstoff kann verlässlich in der Architektur verarbeitet werden, da der Boden durch die Wirkung von Zug und Gegenzug kaum nacharbeitet. Die nachträgliche Fugenbildung wird so auf ein Minimum reduziert. 

Die einzelnen Schichten und das Deckholz sind durch einen besonderen, emissionsfreien Klebstoff verbunden, dessen Haftqualität einen uneingeschränkten Einsatz in der Innenarchitektur ermöglicht. Wimmerholzböden können darum auch auf Fußbodenheizungen oder in Nassbereichen verbaut werden.

Die Manufaktur Wimmer fertigt Holzböden als Schichtaufbau, bestehend aus einer soliden Unterkonstruktion in Lärche, Fichte oder Tanne und der ca. 5mm Deckschicht aus Edelholz, die die Oberfläche eines Holzbodens ist. Eine solche Technik schont die Ressource der Edelhölzer und garantiert ein Maximum an Formstabilität. Die nachträgliche Fugenbildung wird so auf ein Minimum reduziert.

Holz ist ein Produkt der Natur. Es hat seine eigene Kreativität. Wer das respektiert und damit umzugehen weiß, kann aus diesem Eigensinn sehr schöne Holzböden machen.

Günther Wimmer

Die handwerkliche Bearbeitung.

Nach der Verklebung mit dem Unterbau werden die Edelholzfurniere von Hand bearbeitet. Während dieses Prozesses entsteht das ausgewählte Oberflächenprofil. Wir bieten unsere Holzböden in drei Bearbeitungsvarianten an: gebürstet, handgehobelt und naturveredelt. Alle drei Varianten erfordern hohes handwerkliches Geschick, viel Geduld und Liebe zum Detail. Es gilt, die Eigenheiten des Holzes herauszuarbeiten und seine Oberfläche zu akzentuieren. Nur erfahrene Meister können diese Arbeitsschritte ausführen, denn ihr Arbeitsergebnis bestimmt maßgeblich die Charakterzüge der Oberfläche.

Nach der Verklebung mit dem Unterbau werden die Edelholzfurniere von Hand bearbeitet. Während dieses Prozesses entsteht das Oberflächenprofil. Wir bieten unsere Holzböden in drei Bearbeitungsvarianten an: gebürstet, handgehobelt und naturveredelt. Alle drei Varianten erfordern hohes handwerkliches Geschick. Nur erfahrene Meister können diese Arbeitsschritte ausführen, denn ihr Arbeitsergebnis bestimmt maßgeblich die Charakterzüge der Oberfläche.

Die Veredelung und Färbung.

Über mehrere Tage und in mindestens vier Durchläufen werden unsere Holzoberflächen geräuchert, geölt, gewachst, poliert und luftgetrocknet, damit die Veredelung langsam ins Holz eindringt und dort aushärtet. Im Verlauf dieses aufwendigen Prozesses wird unser Holz auch gefärbt. Feine Pigmente werden der Rezeptur beigemischt und für jede Farbe ein eigener Grad des Räucherns und Kalkens bestimmen. So entstehen besondere Farbtöne und nuancierte Farbstimmungen. Zudem dringt die Farbe tief in das Holz ein und entwickelt sich im Laufe der Jahre harmonisch mit der Patina der Oberfläche. Eine solche Wirkung ist mit einem oberflächlichen Farbeauftrag nicht zu erreichen. Für die Veredelung und Färbung unserer Holzböden verwenden wir nur die hochwertigsten und natürlichsten Öle, Wachse und Pigmente.

Über mehrere Tage und in mindestens vier Durchläufen werden unsere Holzoberflächen geräuchert, geölt, gewachst, poliert und luftgetrocknet, damit die Veredelung langsam ins Holz eindringt und dort aushärtet. Im Verlauf dieses aufwendigen Prozesses wird unser Holz auch gefärbt. So entstehen besondere Farbstimmungen. Zudem dringt die Farbe tief in das Holz ein und entwickelt sich im Laufe der Jahre harmonisch mit der Patina der Oberfläche. Für die Veredelung und Färbung unserer Holzböden verwenden wir nur die hochwertigsten und natürlichsten Öle, Wachse und Pigmente.